SHOPWARE SHOP ERSTELLEN LASSEN

Vorteile von Shopware Shopware ist ein vom gleichnamigen Unternehmen aus Schöppingen (Deutschland) erstmals 2004 vorgestelltes modulares Online-Shopsystem. Die erste Version 3.0 wurde seither weiterentwickelt, inzwischen steht die Version 6.0 zur Verfügung (Stand 2019). Prinzipiell handelt es sich um eine Open-Source-Software, für die es auch kommerzielle Editionen gibt. Sie erhalten diese Software für Ihren Webshop günstig bei Main-System. Wir richten Ihnen auf Shopware-Basis Ihr komplettes System für Ihren eCommerce (inklusive Warenwirtschaft und Suchmaschinenoptimierung) ein. Grundlegende Shopware-Funktionen Mit der Software setzen wir Ihnen einen kompletten, umfassenden Onlineshop auf, der Programmfunktionen für alle Produkte und/oder Dienstleistungen bietet, die heute online verkauft werden. Die grundlegenden Shopware-Funktionen lassen sich durch Plug-ins erweitern. Über die offene Shopware-API können Systeme für Zahlungsdienste und die Warenwirtschaft (ERP) angebunden werden. Zudem ist das System multishopfähig, sodass Sie mit einer Installation gleichzeitig mehrere Shops betreiben können – selbstverständlich auf unterschiedlichen Domains. Es gibt für die Software eine kostenlose Community Edition ohne Herstellergarantie und -support, aber mit uneingeschränktem Funktionsumfang, Erweiterungsoptionen, Wiki und Forum, sowie die kostenpflichtige Professional Edition mit Herstellergewährleistung, Herstellersupport und zusätzlichen Features wie eigenem ERP-System, Storytelling und Digital Publishing. Ab Version 5.0 wurde diese Edition auf Professional Plus erweitert, die auch Premium Plug-ins des Herstellers enthält. Diese enthalten vor allem Zusatzfunktionen für den Marketing-Bereich. Nicht zuletzt existiert eine Enterprise Edition, die im Wesentlichen die Funktionen der Professional Plus Edition mitbringt, aber noch deutlich mehr Traffic verarbeiten kann. Zudem wurde hierfür der Herstellersupport auf 365/24/7 erweitert. Wir beraten Sie gern dazu, welche der Editionen sich für Ihr Geschäft am besten eignet. Upgrades sind jederzeit möglich, Sie können auch im Verlauf Ihrer Geschäftstätigkeit stets neue Plug-ins nutzen, um beispielsweise die Administration Ihres Onlineshops (oder mehrerer Shops), Auswertungen, SEO, Werbung, Sprachen, Marketing, Templates oder Designs anzupassen bzw. zu erweitern. Das ist auch möglich, wenn Sie sich zunächst für die Community Edition oder die Professional Edition entscheiden. Shopware-Vorteile im Überblick:
  • Die meisten deutschen Händler (2019 geschätzt: ~60.000) betreiben ihren Webshop auf Shopware-Basis. Das System aus Deutschland geht extrem genau auf die Anforderungen des hiesigen Marktes bzw. des Marktes im D.A.C.H.-Gebiet und in Mitteleuropa ein. Es konnte sich damit gerade hierzulande fest im eCommerce etablieren. Das bedeutet auch, dass es eine lebhafte Community mit viel Austausch untereinander gibt und dass die Endkunden diese Art eines Onlineshops gut kennen und dementsprechend gut damit zurechtkommen.
  • Das Backend ist relativ einfach zu bedienen. Auch Shopbetreiber mit weniger Affinität zur Online-Technik haben damit keine Schwierigkeiten. Natürlich betreuen wir Sie umfassend und weisen Sie ein. Das Backend enthält CMS-Elemente (Content Management System), Sie können ohne Probleme Ihre Produkte einpflegen und beschreiben.
  • Es gibt eine große Auswahl an responsiven Templates (passen sich auch an das mobile Web an). Diese können Sie mit dem Editor jederzeit anpassen. Dabei sind isolierte Anpassungen bestimmter Bereiche im Shop möglich, um Aufwand und Zeit zu sparen. Das betrifft Inhalte und weitere Elemente.
  • Die klare, intuitive Struktur im Frontend erzeugt ein hochgradig positives Kundenerlebnis.
  • Selbstverständlich ist die Software absolut gesetzeskonform nach deutscher, europäischer (DSGVO) und internationaler Rechtslage.
  • Sie erhalten von uns nicht nur die Einrichtung Ihres Webshops, wir unterstützen Sie auch im Betrieb.
  • Sie können diese Webshop-Software nicht nur mit ERP- und Zahlungssystemen (alle gängigen), sondern beispielsweise auch mit Datev verbinden. Darüber freut sich Ihr Steuerberater.
  • Ihre Produktvarianten, Lagerbestände, Preise und den Verfügbarkeitsstatus von Produkten können Sie flexibel, einfach und schnell anpassen. Die skalierbare und übersichtliche Auflistung wahrt den Überblick für Sie und Ihre Kunden auch bei einem sehr großen Produktangebot.
  • Analyse-Tools sind integriert. Dadurch können Sie Daten Ihres Shops detailliert auswerten, um beispielsweise das Kaufverhalten Ihrer Kunden oder Gründe für Bestellabbrüche genaustens zu analysieren.
Die Shopware-Technik Die Software basiert auf PHP und speziell auf dem Framework „enlight“, die Produkt- und Kundendaten werden in einer relationalen MySQL-Datenbank verwaltet. Die Software und die Templates basieren auf dem MVC-Entwurfsmuster (Model View Controller). Das bedeutet, die Software unterteilt sich in die Komponenten Datenmodell, Präsentation und Programmsteuerung. Für die Templates kommt ein standardisiertes Gestaltungsraster für Webdesigns zum Einsatz, um die Gestaltung zu erleichtern. Smarty ist das verwendete Framework für die Shopware-Templates. Ein Git-Repository verwaltet die Shopware-Versionen. Diese begannen mit Version 3.0, es folgten 3.5, 4.0 und 5.0, inzwischen gibt es die Shopware-Version 6.0. Die jüngste Version Shopware 6.0 Die Version 6 ist kein bloßes Update der Version 5, vielmehr hat der Anbieter die Technologie grundlegend überarbeitet. Das liegt darin, dass sich die Anforderungen an einen Onlineshop im letzten Jahrzehnt grundlegend gewandelt haben. Eine wesentliche Änderung im Käuferverhalten betrifft die mobilen Aufrufe von Onlineshops, die es in dieser Form erst etwa seit 2010 gibt. Daher blieb in der Version 6.0 natürlich die Shopware-Philosophie erhalten, die Programmierung von Backend und Frontend wurde aber grundlegend geändert. Schon länger lässt sich übrigens die Version 6.0 im Shopware-Playground testen. Wenn Sie neu einen Onlineshop aufsetzen möchten, empfehlen wir Ihnen die Version 6.0. Der Playground zeigte uns sofort auf, dass sich der Anbieter von der klassischen Installation verabschiedet hat und inzwischen mit der Version 6.0 schon eine fertige Instanz in der Cloud zur Verfügung stellt, die sich relativ schnell und einfach installieren lässt. Im Hintergrund laufen Software-Container auf virtuellen Maschinen, die sich entsprechend hoch- oder herunterfahren lassen, was die Anpassung an Ihren Bedarf als Shopware-Betreiber deutlich verbessert. Vereinfacht wurde damit zudem die automatische Einrichtung von Unterinstanzen, des Stagings und der eigenen Branches. Die Administrationsoberfläche der Shopware-Version 6.0 wurde deutlich verändert und heißt auch nicht mehr „Backend“, obgleich es dieses immer noch gibt. Nur dient es wirklich der Backend-Programmierung, während sich die „Administrationsoberfläche“ auf die angezeigte Ansicht bezieht. Sie wirkt deutlich aufgeräumter, optisch orientiert sie sich an jüngsten Software-Entwicklungen. Sie werden daher schnell damit vertraut werden. Großflächige Suche mit Shopware 6.0 Wer einzelne Shopware-Versionen kennt, stellt als prägnanteste und wahrscheinlich wichtigste Änderung in der Version 6.0 die großflächige Suche fest, die nun noch detaillierter ausfällt und den Zugriff auf Unterinformationen deutlich erleichtert. Die Produktliste auf der linken Seite blieb erhalten, die Produktnummern lassen sich nun freier gestalten. In den früheren Versionen begannen die Artikelnummern mit „SW10001“ und wurden von dort an hochgezählt. Die freiere Gestaltung in der Version 6.0 kommt Ihnen als Shopbetreiber entgegen, denn Sie möchten natürlich selbst entscheiden, wie Sie in Ihrem Webshop Ihre Artikel zählen. Preisauszeichnung in der Version 6.0 Der Mehrwertsteuersatz für einzelne Produkte ist bereits hinterlegt, die Software zeichnet automatisch Brutto- und Nettopreise aus. Die Nettopreisberechnung ist in der Version 6.0 für mehrere Nachkommastellen möglich, was bei den Versionen 4.0 und 5.0 noch problematisch war. Als Betreiber können Sie Regeln für Ihre Preisauszeichnung festlegen. Highlights der Shopware-Version 6 sind:
  • Verkaufskanäle: Mit SW 6 lassen sich alle Verkaufskanäle – klassischer Online-Shop, Point of sale, Marktplätze oder Social Media Plattformen – zentral mit einer einzigen Lösung steuern. Alle Produkte lassen sich unkompliziert in sämtliche Verkaufskanäle ausspielen. Das dient dazu, bestimmte Zielgruppen dort abzuholen, wo sie unterwegs sind. Die einzelnen Verkaufskanäle können sich im Sortiment, in Sprachen und Währungen unterscheiden. Es sind Kanäle vorgegeben, doch mit der Shopware-API lassen sich jederzeit neue Verkaufskanäle anbinden.
  • Rule Builder: Durch den Rule Builder können Shopbetreiber nun ihr Geschäftsmodell noch viel freier gestalten, ohne sich an eine Software anzupassen. Er erlaubt es, flexible Regeln für die Preise, die Versandkosten oder die Inhalte zu aufzustellen.
  • Erlebniswelten: Die neuen Erlebniswelten der Version SW 6 schreiben die Einkaufswelten der Vorgängerversionen fort. Sie verschmelzen auf perfekte Content und eCommerce, weil sie es ermöglichen, ganzheitliche Einkaufserlebnisse unabhängig von Inhalten oder Endgeräten kanalübergreifend zu präsentieren. Ihre Erstellung ist intuitiv einfach: Sie benötigen hierfür kein technisches Vorwissen und auch keine Designaffinität.
  • Administration: Die neue Administration ist noch deutlich übersichtlicher und sehr aufgeräumt. Die Navigation funktioniert mit wenigen Menüpunkten, die Nutzerführung und das konsistente Design sind noch durchdachter als früher.
Wir richten Ihnen Ihren Shopware-6-Shop sehr günstig ein. Fragen Sie jetzt Ihr Projekt bei uns an!

ALLE AUFTRÄGE INKLUSIVE 6 MONATE SUPPORT KOSTENLOS

Wir sind für Sie Da auch wenn Ihr Projekt schon lange profit erwirtschaftet, unterstützen wir Sie weiter und zwar kostenlos!

Erfahrungen & Bewertungen zu Main-System